Über uns

 Führungsdienstgrade


Vorstandschaft


Grußworte an die FF Oberammergau

Kreisbrandrat Eitzenberger

Kreisbrandrat Eitzenberger

Grußwort des Kreisbrandrates Johann Eitzenberger

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Feuerwehrkameraden der Freiwilligen Feuerwehr Oberammergau !

Zum hervorragenden, stets aktuellem Internetauftritt spreche ich den Verantwortlichen der Freiwilligen Feuerwehr Oberammergau meine herzlichsten Glückwünsche und den offiziellen Dank der Kreisbrandinspektion aus.

Zu den vielfältigen Aufgaben einer modernen und leistungsfähigen Stützpunktfeuerwehr – wie in Oberammergau – gehört in unserer Zeit selbstverständlich auch eine professionell und umfassend gestaltete Homepage, die sowohl die Belange einer guten Öffentlichkeitsarbeit, als auch die Information für die Mitglieder der Wehr abdeckt.
Das ist der FF Oberammergau bestens gelungen.

Ich wünsche allen Besuchern der sehr ansprechend und informativ gestalteten „Websites“ interessante Entdeckungen beim gelegentlichen Surfen und einen raschen Sucherfolg beim gezielten Abfragen begehrter Daten.

Den Mitgliedern der FF Oberammergau danke ich an dieser Stelle aber auch allgemein für Ihr großes und selbstloses Engagement im Dienst am Nächsten und wünsche allen Kameraden eine stets gesunde Rückkehr von Übungen und Einsätzen.

Mit kameradschaftlichen Grüßen

Johann Eitzenberger
Kreisbrandrat Landkreis Garmisch-Partenkirchen


Vorstand Robert Eder

Vorstand Robert Eder

Grußwort des Vorsitzenden

Sehr geehrte Besucher unserer Homepage,
ich darf Sie im Namen der Freiwilligen Feuerwehr Oberammergau herzlich begrüßen und Ihnen danken für Ihr Interesse an unserer Arbeit.

Die Feuerwehr wird in Deutschland alle 9 Sekunden zu Hilfe geholt, und jeder zweite dieser Einsätze wird von einer Freiwilligen Feuerwehr ehrenamtlich übernommen, d.h. ohne Entgelt, im uneigennützigen Dienst der Allgemeinheit.

Die Gründung der Oberammergauer Feuerwehr hing mit der Erfahrung des verheerenden Dorfbrands von 1844 zusammen. Das Feuer „beraubte 24 Familien ihres Obdaches und eines großen Teils ihrer Habe“ (Daisenberger). Seit 1869, über mehr als 140 Jahre hin, bemüht sich unsere Feuerwehr um die Sicherheit der Bürger – nach dem Motto „retten – löschen – bergen – schützen”. Sie ist 24 Stunden am Tag für Sie da, 365 Tage im Jahr.

Die Erfüllung der vielfältigen Aufgaben wird ermöglicht durch moderne Fahrzeuge und technische Geräte. Bisweilen werden uns deren Kosten vorgeworfen, doch sollten die Kritiker das verbesserte Rettungspotential heutiger Ausrüstung bedenken oder bei Menschen nachfragen, denen die Feuerwehr in der Not helfen konnte, sei es bei einem Verkehrsunfall, einem Wohnungsbrand, bei Wasserschaden usw.

Für diese Einsätze brauchen wir vor allem engagierte, gut ausgebildete Feuerwehrdienstleistende. Daher auch unser Aufruf: Wer glaubt, seine Fähigkeiten bei uns einbringen zu können, ist herzlich eingeladen, sich vor Ort zu informieren. Jeden Montag in der Othmar-Weis-Straße 2.

Zudem kommt bei uns das kameradschaftliche und soziale Leben nicht zu kurz. Wir beteiligen uns jedes Jahr an Oberammergauer Veranstaltungen wie Christkindlmarkt, Ludwigslauf, Gartenfesten usw. sowie an diversen Unternehmungen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. – Unser Florianstüberl ist nach den Übungen ein beliebter „Chat“- und Treffpunkt, hier finden auch viele unserer internen Veranstaltungen statt.

Ich freue mich, wenn Sie sich auch weiterhin auf unserer Website informieren und unsere Arbeit mit Ihrem Interesse begleiten, und darf mich mit dem Wahlspruch der bayerischen Feuerwehren verabschieden: „Gott zur Ehr! Dem Nächsten zur Wehr!“

Robert Eder

Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Oberammergau


Bürgermeister Arno Nunn

Bürgermeister Arno Nunn

Grußwort des Bürgermeisters

Sehr geehrte Besucher der Homepage unserer Freiwilligen Feuerwehr in Oberammergau, sehr geehrte Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Oberammergau,

ich freue mich sehr, dass Sie sich für unsere Freiwillige Feuerwehr und Ihre vielfältigen Aufgaben interessieren. In der heutigen Zeit beschränken sich die Einsätze der Feuerwehr längst nicht nur auf Brandgeschehen sondern werden nahezu als selbstverständlich bei Verkehrsunfällen, Betriebsunfällen, Hochwasser und anderen Katastrophenlagen angesehen und schon fast erwartet. Das ist aber keineswegs eine Selbstverständlichkeit! Wesentliche Voraussetzungen um diese anspruchsvollen Einsatzsituationen meistern zu können sind ein hochqualifizierter Ausbildungsstand, eingeübte und überprüfte Einsatzkompetenz und vor allem ein hohes persönliches und ehrenamtliches Engagement aller Feuerwehrleute.

Um Leben und Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger zu schützen bringen sie ihr eigenes in Gefahr. Bei dieser Gratwanderung trifft vor allem die Feuerwehrkommandanten eine enorme Verantwortung für ihre Kameraden. Für ihre umsichtige Einsatzleitung bedanke ich mich ausdrücklich.

Und auch Im Namen aller Bürgerinnen und Bürger, wie auch der politischen Gemeinde bedanke ich mich bei allen Feuerwehrkameraden für ihren uneigennützigen  Einsatz zum Wohle und zur Hilfe für unsere Dorfgemeinschaft. Dabei dürfen wir  ihre Familien und Angehörigen zu Hause nicht vergessen, die mit Sorge darauf warten, dass ihre Männer wieder wohlbehalten und gesund nach Hause kommen. Und dafür, dass sie so viel  Verständnis für die zahlreichen Ausbildungstermine und Übungen aufbringen.

Wir alle können auf unsere Feuerwehrleute, den Kameraden und den beiden Kommandanten und dem Feuerwehrverein selbst, mehr als stolz sein, weil wir darauf vertrauen können, dass wir in allen Notlagen auf unsere hervorragend funktionierende und hoch motivierte Feuerwehr vertrauen können.

Herzlichen Dank, verbunden mit dem Wunsch, dass sie alle immer wieder gesund nach Hause zurückkehren, schließe ich getreu dem Wahlspruch der Feuerwehr  „Gott zu Ehr, dem Nächsten zur Wehr“.

Ihr
Arno Nunn
1. Bürgermeister / Gemeinde Oberammergau